Buch „Zwei in der Küche“, Asia-Coleslaw + Verlosung

Zwei in der KücheEin bisschen aufregend ist es ja immer noch, wenn ein neues Buch von mir auf einmal wirklich und wahrhaftig in den Läden steht. Auch wenn ich alle Rezepte natürlich ausgiebigst und an Testessern (danke, M.!) erprobt habe, habe ich etwas Herzklopfen, wenn ich daran denke, dass sie jetzt in fremden Küchen nachgekocht werden. Ob sie den Leuten wohl schmecken? Ob die Leser_innen das Buch mögen? Ob ihnen die Texte gefallen?

Gerade habe ich wieder eine solche Herzklopf-Phase, denn vor einer Woche ist mein jüngstes Buch erschienen. Zwei in der Küche heißt es, mit dem schönen Untertitel Kochbuch für glückliche Paare. Aber in diesem Fall gibt es mindestens ein Rezept, bei dem ich hundertprozentig weiß, dass es gut ankommen wird: Den Asia-Coleslaw habe ich letztes Jahr während der Rezeptentwicklungsphase an meinem Geburtstag auf den Tisch gestellt, und er kam so gut an, dass ich das Rezept gleich rausrücken musste.

Seitdem ist es in meinem Freundeskreis zu einer Art Geheimtipp geworden. Und ich bin froh, dass das Buch nun endlich ganz offiziell auf dem Markt ist und ich euch allen in Absprache mit dem Verlag dieses Rezept vorstellen kann! Denn wenn in Zukunft jemand kommt und sagt: „Du, da war doch dieser tolle asiatisch angehauchte Krautsalat – könntest du mir vielleicht das Rezept …?“ – dann muss ich nur noch sagen: „Guck im Blog!“ Sehr praktisch.

Vorher erzähle ich euch aber noch kurz was zum Buch, denn das hat natürlich viel mehr zu bieten als nur einen (zugegebenermaßen echt guten!) Salat. Die Grundidee war, einen Küchenbegleiter für Paare zu schreiben, die gerne zu zweit in der Küche stehen; sei es, um für einen netten Abend zu zweit zu kochen, sei es, um Freunde einzuladen. Oder Familie. Denn gemeinsames Kochen verbindet, und gemeinsames Essen noch viel mehr. Wie ich es im Buch geschrieben habe:

 

Am Anfang vieler Paargeschichten steht etwas zu essen. Das erste Treffen zu zweit in dem netten Café mit dem guten Schokokuchen. Das erste selbst gekochte Essen: bei den einen ein ausgefuchstes Drei-Gänge-Menü zum Beeindrucken, bei den anderen eine Schüssel Spaghetti mit reichlich Rotwein für einen langen, lustigen Abend. Das erste gemeinsame Frühstück und die Erkenntnis: Du magst dein Ei am liebsten wachsweich, ich hart. Dir fehlt was ohne deine Schokocreme, während ich morgens Käse brauche. Wie aufregend, den anderen und seine Vorlieben nach und nach kennenzulernen! Noch Jahre später können Erinnerungen an solche Meilensteine der Beziehung Herzklopfen auslösen, und gewisse Gerichte bleiben immer mit ersten Malen verknüpft.

Aus dieser Idee haben wir in einem großen Team dieses Buch gestrickt: Mit Redakteurin Kathrin Nick habe ich über Konzepten und Rezeptlisten gebrütet. Julia Cawley und Lisa Nieschlag haben die Gerichte (und die Pärchen) mit ihren Fotos lebendig werden lassen und für reichlich Atmosphäre gesorgt. Gestalter Lars Wentrup hat dem Buch quasi die passenden hübschen Kleider angezogen. Nun ja, und ich habe die Rezepte entwickelt: für Frühstückswaffeln mit Zimt und Kardamom, schnelles Kohlrabicurry zum Feierabend oder eine Tacoparty, bei der Fleischliebhaber und Veganer im Freundeskreis gleichermaßen glücklich werden. Außerdem habe ich die eingestreuten Texte geschrieben. Darin geht es ums stressfreie Gästebewirten, darum, wie man sich das gemeinsame Kochen erleichtern kann und um die verschiedenen Pärchenkonstellationen, die man so im Lebensraum Küche beobachten kann.

Neugierig geworden? Dann könnt ihr Zwei in der Küche mit etwas Glück sogar gewinnen. Der Hölker Verlag hat mir nämlich netterweise zwei Exemplare für eine Verlosung zur Verfügung gestellt. Was ihr tun müsst, um eins davon zu ergattern? Kommentiert einfach bis zum 25.2. unter diesem Artikel und erzählt mir, mit wem ihr am liebsten gemeinsam in der Küche werkelt – oder ob ihr lieber allein seid, wenn ihr das Messer schwingt. Die genauen Teilnahmebedingungen gibt’s unten. Aber jetzt kommt erst mal das versprochene Rezept.

Asia-Coleslaw

Foto: Julia Cawley/Lisa Nieschlag. Mit freundlicher Genehmigunng des Hölker Verlags

Asia-Coleslaw
Quelle: 
 
Zutaten
Für den Salat:
  • 750 g Weißkohl
  • 300 g Möhren
  • Salz
  • 3 Frühlingszwiebeln
  • 1–2 frische rote oder grüne Chilischoten (je nach gewünschter Schärfe)
  • 1 Bund Koriandergrün
Für das Dressing:
  • 2 Limetten
  • 8 Kaffirlimettenblätter (Asienladen)
  • 10 g frischer Ingwer
  • 2 EL Zucker
  • 5 EL neutrales Pflanzenöl
  • 2 EL helle Sojasauce
Außerdem:
  • 100 g geröstete, gesalzene Erdnüsse
Anleitung
  1. Für den Salat den Weißkohl putzen, den Strunk herausschneiden, den Kohl in Achtel und diese in sehr feine Streifen schneiden oder hobeln. Die Möhren putzen, schälen und in streichholzdünne Stifte schneiden. Kohl und Möhren in einer Schüssel mischen, mit 2 Teelöffeln Salz bestreuen und mit den Händen durchkneten. So wird der Kohl etwas weicher.
  2. Die Frühlingszwiebeln putzen, waschen und in feine Ringe schneiden. Chili längs halbieren, Stielansatz, Samen und Scheidewände entfernen und die Schoten in feine Streifen schneiden. Den Koriander waschen, sehr gut trocken schütteln und Blätter und feine Stängel grob hacken. Alles unter den Weißkohlsalat mischen.
  3. Für das Dressing die Limetten auspressen. Die Limettenblätter gut abwischen und die Mittelrippe herausschneiden. Die Blätter in feine Streifen schneiden. Den Ingwer schälen und fein würfeln. Limettensaft, Limettenblätter und Ingwer mit Zucker, Öl und Sojasauce in ein hohes Rührgefäß geben und mit dem Pürierstab glatt mixen. Das Dressing mit dem Salat vermischen und den Asia-Coleslaw abgedeckt 30 Minuten durchziehen lassen.
  4. Kurz vor dem Servieren die Erdnüsse grob hacken und den Salat damit bestreuen.
Anmerkungen
Möhren in streichholzdünne Stifte zu schneiden geht am besten mit einem Julienneaufsatz für den Gemüsehobel oder mit der entsprechenden Rohkostscheibe der Küchenmaschine. Ihr könnt die Möhren natürlich auch grob reiben, aber für die Konsistenz des Salats macht das tatsächlich einen Unterschied.

Benötigte Zeit: Zubereitung 45 Minuten + 30 Minuten Durchziehen

 

Teilnahmebedingungen für die Verlosung

  • Eine Barauszahlung des Gewinns ist nicht möglich.
  • An der Verlosung nehmen Personen teil, die bis zum 25. Februar 2017 um 23:59 Uhr einen Kommentar unter diesem Artikel hinterlassen, in dem sie erzählen, mit wem sie am liebsten in der Küche stehen. Es nimmt nur ein Kommentar pro Person teil.
  • Um die Portokosten im Rahmen zu halten, können nur Personen mit einer Postadresse innerhalb Europas teilnehmen.
  • Am 26. Februar 2017 lose ich die beiden Gewinner_innen per Random.org aus und benachrichtige sie per E-Mail. Bitte benutzt daher zum Kommentieren unbedingt eine gültige E-Mail-Adresse.
  • Die beiden Gewinner_innen haben danach bis zum 5. März 2017 Zeit, um mir eine Postadresse mitzuteilen, an die der Verlag das Buch verschicken kann. Tun sie das nicht, so behalte ich mir vor, neue Gewinner_innen zu ziehen.
  • Für verloren gegangene Postsendungen können weder ich noch der Verlag die Haftung übernehmen.
  • E-Mail- und Postadressen, die mir im Rahmen dieser Aktion mitgeteilt werden, benutze ich nur für die Durchführung der Verlosung und zu keinem anderen Zweck.
  • Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.

Nachtrag am 27.02.2017

Die Gewinner_innen sind ausgelost! Bis zum Ende des Verlosungszeitraums sind 34 Kommentare eingegangen, unter denen ich das Los (also: random.org) habe entscheiden lassen. Macaron und Sabine Kaiser haben je ein Exemplar von „Zwei in der Küche“ ergattert. Viel Spaß damit!

35 Gedanken zu “Buch „Zwei in der Küche“, Asia-Coleslaw + Verlosung

  1. Cordula F.

    Ich koche am liebsten mit meiner Jüngsten (11). Sie ist zwar ein schwieriger Esser aber ein „Liebendgern-Kocher“. Genau genommen kocht sie und ich gebe Tipps – und schwinge das große Küchenmesser ;-)

  2. Giftigeblonde

    Sabine, ich gestehe mein Mann kann gar nicht kochen und hat auch keine Lust dazu. Und ehrlicherweise bin ich kein Teamplayer in der Küche,.. getreu dem Motto: zuviele Köche verderben den Brei!

    Dein Salat klingt aber ganz nach meinem Geschmack, ich mag die Kaffir Limettenblätter total gern!

    Und jetzt hüpf ich in den Lostopf und hoffe auf Glück.
    Lg Sina

  3. T. Schwarze

    Hallo Sabine,
    Herzlichen Glückwunsch erstmal.
    Das ist eine tolle Sache.
    Am liebsten koche ich für meinen Mann und mich. Seitdem die Tochter or ca 8 J. das Haus verließ , gibt es auch mal leckere Kohlgerichte bei uns ;-)
    Da käme doch dein Buch sehr recht.
    Ich bin immer auf der Suche nach neuen Insprationen.
    Weiterhin viel Erfolg
    Vielleicht habe ich den ja auch ;-)

    Lieben Gruß,
    Tanja

  4. Katja

    Ich koche tatsächlich gerne mit meinem Mann. Wenn wir ohne Rezept kochen, stellt sich zwar des öfteren heraus, dass wir hier und da andere Vorstellungen haben, aber das lässt sich ja regeln. Ich freue mich jedenfalls immer, wenn wir (vor allem er) mal gleichzeitig beide Zeit dafür haben. Da wird das anschließende Essen auch gleich viel schöner!

  5. Anna C.

    Liebe Sabine, das Buch klingt ja wirklich vielversprechend, die Idee gefällt mir sehr.
    Lange Jahre hatte ich so eine kleine Küche dass für zwei unmöglich Platz war, zum Glück ist das nun anders und ich genieße die Gelegenheiten wenn Mr.B und ich gemeinsam in der großen Küche werkeln.

  6. Y.K.

    Hi Sabine,

    herzlichen Glückwunsch zum neuen Buch!

    Ich koche sehr gerne mit meiner Tochter (9 Jahre).
    Wir improvisieren gerne, mit allem was gerade da bzw. angebrochen ist und bald verbraucht werden sollte.

  7. Tanja

    huhu du liebe
    ein tolles buch,wie ich finde. da muss ich doch glatt mein glück probieren. also wenn es darum geht, mit wem ich am liebsten in der küche stehe, dann ist das wohl mein mann. ich liebe es ihm arbeit zu schaffen :D aber das war zur anfangszeit, wo wir noch frisch verliebt waren :D jetzt stehe ich alleine am herd und links und rechts von mir meine beiden hündinnen, aber besser als ganz alleine, oder :D
    lg rockstar84@gmx.de

  8. Marie S.

    Hallo Sabine,

    ich koche am Liebsten gemeinsam mit meinem Partner und unserer Tochter. Das ist immer ein süßer Anblick, glaube ich. Wobei unsere Tochter auch oft den Part des Probierens und Abschmeckens übernimmt.

    Über neue Ideen und Anregungen freuen wir uns. Das Buch klingt richtig toll. Wir sind gespannt!

    Herzliche Grüße aus Freiburg,

    Marie S.

  9. Alice

    Liebe Sabine,

    über Dein neues Buch bin ich in den letzten Tag schon gestolpert :-) kommt ja auch irgendwie zum passenden Zeitpunkt raus, also wegen Valentinstag und so, auch wenn ich persönlich davon nicht viel halte, denn für mich ist jeden Tag Valentinstag. :-)

    Ich steh eigentlich am liebsten alleine in der Küche, da kann ich mich austoben und mein Schatz freut sich dann über das Ergebnis und ich freue mich wenn es ihm schmeckt.

    Liebe Grüße und viel Erfolg mit Deinem neuen Buch!
    Alice

  10. Petra aka Cascabel

    Liebe Sabine,

    der Salat hört sich klasse an und wird ausprobiert!

    Tatsächlich arbeite ich sehr gerne alleine in der Küche. Meine liebste Kochbegleitung ist meine älteste Tochter, doch die wohnt inzwischen leider weit entfernt. Mein Mann hat dafür einen Tag, an dem er sich austoben darf: wir nennen das #freitagskochtdermann :-)

  11. Wolfgang

    Um ehrlich zu sein, ich koche am liebsten alleine – da kann man sich einfach viel besser konzentrieren und muss nichts erklären. Vielleicht bin ich aber auch einfach ungeduldig.

    Mit so einem schönen Kochbuch würd ich mich am liebsten einfach auf die Couch setzen und darin schmökern. Inspiration ist alles.

  12. Macaron

    Hallo Sabine,

    ich koche am liebsten mit meiner besten Freundin zusammen. Wir teilen die Leidenschaft für alles, was mit Essen zu tun hat und können beim Kochen super quatschen. :)

    Liebe Grüße
    Macaron

  13. Birgit

    Hallo Sabine
    Dein Salatrezept macht richtig Appetit sofort loszulegen mit dem Schnippeln, denn ich liebe Weißkohl in jeder Variante.
    Und der Gewinn des Kochbuches wäre ne Chance meinen Mann in die Küche zu locken ;)

  14. Stefanie

    Wir kochen gerne zu zweit als Paar und auch mit Freundinnen stehe ich gerne in der Küche. Der Krautsalat klingt auf jeden Fall sehr fein, der kommt also auch direkt auf die Liste :-)

  15. Gabi

    Liebe Sabine,

    das klingt nach einer tollen Buchidee. Herzlichen Glückwunsch! Ich stehe – noch – meist allein am Herd, würde aber sehr gerne meinen Mann mehr zum Mitmachen motivieren. Lernt man in deinem Buch auch, wie man sich dabei nicht auf die Füße tritt? Das wäre toll ;-)

    Viele Grüße von Gabi

  16. Julia Icking

    Hallo Sabine,
    ich koche ziemlich gerne allein, aber vor allem bei aufwendigeren Gerichten fehlen mir doch manchmal ein paar Hände. Vielleicht ist dein neues Kochbuch ja genau der richtige Einstieg ins Kochen zu zweit!
    Glückwunsch zum neuesten Werk!
    Julia

  17. Andrea Görsch

    Glückwunsch, liebe Sabine, ich freue mich für Dich. Ich koche am liebsten gemeinsam mit vielen Menschen. Alle schnippeln vor sich hin, idealerweise hat jeder Mensch ein Glas Martini bei sich, Musik schwingt im Raum, Worte auch.

  18. Anna

    Hallo Sabine!
    Erst einmal danke für die schöne Verlosung :)
    Ich koche am liebsten mit meiner Schwester. Sie kann aus wenigen und den einfachsten Zutaten tolle Menüs zaubern und hat immer einen guten Tipp parat!
    Liebe Grüße,
    Anna

  19. Barbara

    Liebe Sabine,
    Wunderbare idee!
    Ich koche am liebsten mit Freunden, die intuitiv kochen, gern etwas neues ausprobieren…
    Sowohl genaue Vorstellungen vom Zubereitungavorgang haben, als auch dabei offen für Inspirationen durch andere sind…
    Ich lass mich aber auch gern von Deinem neuen Kochbuch inspirieren ;)
    Kullinarische Grüße, Barbara

  20. Daniela

    Erst gestern haben mein weltbestes Herzblatt und ich in der Küche gestanden und für Freunde gekocht – nämlich dein Chili con Carne aus dem Seelenfutter 😊 Und es ist sagenhaft gut angekommen!

    Wir kochen eigentlich fast immer gemeinsam – wie du sagst: Es verbindet. Wir sind richtig gut eingespielt. Wir lieben das!

  21. Turbohausfrau

    Hallo Sabine,
    in der Küche stehe ich fast immer allein. Aber das ist schon okay für mich. Man muss nicht alle Leidenschaften teilen in einer Partnerschaft.
    Angeblich ist das ja ein gutes Rezept für eine funktionierende Beziehung, dass ein Teil gern kocht und der andere immer hungrig ist. ;)

  22. Anna v. V.

    Liebe Sabine,
    herzlichen Glückwunsch! Bin gespannt auf die weiteren Rezepte! Ich bin am liebsten alleine in der Küche und wenn Gesellschaft, dann nur solche, die meine uneingeschränkte Autorität anerkennt ; ) Dies ist am ehesten der Fall bei Sohn R., der alles mit großer Leidenschaft schnippelt für mich, auch wenn er schon weiß, dass er auf keinen Fall auch nur einen Bissen der viel zu gesunden Zutaten essen wird.

  23. Ulrike

    Liebe Sabine,
    ich möchte auchin den Lostopf! Ich koche meistens alleine, aber da ich irgendwann mit Freunden in einem Wohnprojekt wohnen werde, werde ich spätestens dann mit Anderen und für Andere kochen und backen können.

    Lieben Gruß,
    Ulrike

  24. Stephanie Greisel

    Am Liebsten koche ich mit meinem Mann. An stressigen Tagen koche ich am liebsten mit mir allein – ich brauche das Gemüseschneiden als Meditation. Und an besonders stressigen Tagen lasse ich meinen Mann kochen – seine abenteuerlichen Kreationen bringen mich ganz schnell auf andere Gedanken!

    Viele Grüsse
    Steffi

  25. Birte

    Ich gestehe, dass ich lieber alleine koche. Gemeinsam kochen funktioniert nur dann richtig, wenn erstens die Küche groß genug ist und zweitens beide Beteiligten kochtechnisch etwa auf Augenhöhe sind – ich spreche da aus Erfahrung … Oder eben einer kocht und der andere schnippelt nur nach Anweisung, dafür kann er sich auch nach nebenan setzen, so dass wir uns nicht gegenseitig auf den Füßen stehen.
    Das Salatrezept muss ich unbedingt mal ausprobieren, das klingt nach einer schönen Abwechslung in der Salatschüssel.

    LG Birte

  26. Judith

    Gerade dachte ich, ein entspannter Kochabend mit A. wäre schön, mit einem Glas Wein, vorher in Ruhe einkaufen und alle anderen Gedanken einfach mal beiseite lassen. Um mich inspirieren zu lassen, komme ich gern hierher – und sehe nun diesen so passenden Buchtitel :-)
    Ich koche meist allein, die Fernbeziehung und meine kleine Küche haben mich auch irgendwie schrullig werden lassen. Das Buch hört sich nach einer guten Anregung an, daran etwas zu ändern… – ich bin gespannt!

  27. Marie-Louise

    Ohhhh, das Buch hatte ich schon in der Hand und fand es sofort total toll. Es wanderte sofort auf die Wunschliste, die, ganz studententypisch, sehr lang ist. Ich würde mich also sehr freuen, eins hier direkt von Dir zu gewinnen! Am liebsten stehe ich mit Johann Friedrich, meinem Herzmann, in der Küche. Er liebt Essen so sehr, wie ich es tue und probiert genauso gern Neues aus, wie ich es tue. Darüber bin ich immer wieder enorm froh. <3

    Ganz liebe Grüße und herzlichen Glückwunsch zu diesem tollen Buch!
    Marie-Louise

  28. Ludwig Plönzke

    Ich koche liebsten mit meinem Mann zusammen, und zeige Ihnen gerne wie schnell und einfach man doch aus wenig was zaubern kann. Weil ich bin immer sehr Einkaufsfaul und mach lieber aus dem was wir da haben etwas. Aber um meinem Mann noch mehr in die Küche zu bringen würde ich mich über dieses Buch freuen, nicht nur zu guter letzt auch weil ich Gelernter Koch bin und jedes Kochbuch verschlinge.

  29. Sabine Kaiser

    Liebe Sabine,

    Glückwunsch zum neuen Buch! Das sieht sehr gut aus. Wenn es nicht ein „Vier in der Küche“ sein kann (immer noch unübertroffen mit Susanne und Dirk) dann ist mein liebstes Zwei in der Küche mit meinem Liebsten. Kochen mit ihm ist immer noch sehr entspannend, selbst wenn ich hinterher aufräumen muss.

    Liebe Grüße aus KR
    Sabine

  30. Rosemarie Feger

    Liebe Sabine,
    mein liebster Kochbegleiter ist mein Sohn (17). Ich bin berufstätig, und da gabs leider ziemlich oft Fastfood, Schulkantine oder Fertigfraß. Als er mich gebeten hat, selber und gesund zu kochen, musste ich mich ziemlich umstellen, aber ich habs gern gemacht, weil er sehr nett ist. Wir haben mit low carb angefangen, dann habe ich den ganzen Fertigkram verschenkt, meine Leidenschaft für den Wochenmarkt wieder entdeckt, und er hat sensationell und dauerhaft !!! abgenommen (deswegen erwähne ich es so weitschweifig). Jetzt „muss“ ich immer selber kochen, weil ihm nichts anderes mehr schmeckt. Er macht tolles Brot (in vielen Varianten) und kreative Torten, die Sache mit den Bäckern hat sich also auch erledigt…

    Prima Blog, liebe Grüße

    Rosi

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


Indem Sie diese Seite weiter nutzen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Auf dieser Website lautet die Cookie-Einstellung "Cookies zulassen", um Ihnen das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn Sie diese Website weiter nutzen, ohne Änderungen an Ihren Cookie-Einstellungen vorzunehmen, oder unten auf "Akzeptieren" klicken, dann erklären Sie sich mit dieser Einstellung einverstanden.

Schließen