Äpfel mit Bedeutung

Äpfel mit Bedeutung

Eigentlich hatte ich eine ganz andere Datei auf meiner Festplatte gesucht. Aber dann kam mir plötzlich wieder das kleine Video unter, das ich letztes Jahr für Francesca Zampollo gedreht habe (bzw. habe drehen lassen – Kameramann war M., der geduldig fünfzehn Versuche durchgehalten hat. Ich wollte ja unbedingt eine einzige Einstellung ohne Schnitt…

Weiterlesen


Lesebrösel: Kulturaustausch beim Kochen

Lesebrösel: Kulturaustausch beim Kochen

Vor Kurzem habe ich ja schon einmal über ein Kochbuch von und mit jugendlichen unbegleiteten Flüchtlingen berichtet. Toll daran fand ich nicht nur das Engagement aller Beteiligten, sondern auch und vor allem, dass geflüchteten Menschen hier nicht immer nur die Rolle hilfsbedürftiger Bittsteller zugewiesen wird, sondern dass sie als Kulturvermittler…

Weiterlesen

Nicht schnacken, kochen! Das Flüchtlingskochbuch Look + Cook

Nicht schnacken, kochen! Das Flüchtlingskochbuch Look + Cook

Konzentriert falten Hashim und Abdollah Küchenpapier zu einem armlangen, schmalen Streifen, den sie um den Rand des Zwanzig-Liter-Topfes legen. Deckel drauf – perfekt dicht. Jetzt kann der Reis im Dampf schon locker und körnig werden und unten eine Kruste bekommen. So kennen sie ihn aus Afghanistan, und so wollen sie ihn…

Weiterlesen




Feurig statt langweilig: Chinesische scharf-saure Kartoffeln

Feurig statt langweilig: Chinesische scharf-saure Kartoffeln

Von geschmacksbefreiten, verkochten Kantinen-Salzkartoffeln sind diese Kartoffelstäbchen ungefähr so weit entfernt wie … nun ja, wie Deutschland von China. Was jetzt kein rasend kreativer Vergleich ist, denn dieses Gericht aus ihrer chinesischen Heimat hat mir Linpei nach unserem Interview gezeigt, um zu erklären, weshalb sie der deutsche Großküchenumgang mit einem…

Weiterlesen

Chinesische Heimwehküche in Deutschland

Chinesische Heimwehküche in Deutschland

Jump to English version Manche Gerichte gehören einfach so selbstverständlich zu unserem Leben, dass wir darüber kaum nachdenken – geschweige denn in uns hineinhorchen, was wir emotional mit ihnen verbinden. Was aber, wenn dieses Selbstverständliche gar nicht mehr selbstverständlich ist? Weil sich die Lebensumstände geändert haben zum Beispiel? In dieser…

Weiterlesen


Indem Sie diese Seite weiter nutzen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Auf dieser Website lautet die Cookie-Einstellung "Cookies zulassen", um Ihnen das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn Sie diese Website weiter nutzen, ohne Änderungen an Ihren Cookie-Einstellungen vorzunehmen, oder unten auf "Akzeptieren" klicken, dann erklären Sie sich mit dieser Einstellung einverstanden.

Schließen