Mein Lieblingsspargel: Spargelsalat

Ich weiß, ich weiß: Im Moment sieht man in Zeitschriften, auf Blogs und auch sonst allüberall den Teller vor lauter Spargel nicht mehr. Oder so. Und ich habe wirklich überlegt, ob ich jetzt auch noch mit einem Spargelrezept ankommen soll, wo doch jede noch so absurde Kombination ausgereizt scheint. (Erdbeer-Spargel-Smoothie? Im Ernst?)

Andererseits: Wenn schon ein Spargelrezept, dann ja wohl jetzt, in der Saison. Und natürlich geben die weißen Stangen auch in meiner Küche gerade Gastspiele. Oft gar keine spektakulären, denn ja, ich mag auch den Klassiker mit Kartoffeln und Schinken (und habe in M. einen passionierten Hollandaise-Rührer). Aber noch lieber mag ich Spargel, das habe ich in den letzten Jahren festgestellt, sehr kurz gedämpft und dann noch warm mit einer Kräutervinaigrette vermischt als Salat. Und den zeige ich euch einfach mal: für den Fall, dass ihr zwischen all den Spargelflans, Spargelquiches, Spargelsmoothies und schicken Sößchen Lust auf ein wirklich supersimples Gericht habt, das das weiße Gemüse ohne viel Tamtam in den Mittelpunkt stellt.

Spargelsalat mit Kerbelvinaigrette

Diesen Salat und seine Abwandlungen gibt es bei uns in der Spargelzeit ziemlich häufig, was sicherlich an meiner persönlichen Vorliebe für Herzhaft-Säuerliches liegt – und natürlich daran, dass das Gericht superschnell und einfach zu machen ist. Die Stangen bleiben bei mir ziemlich knackig, aber das ist Geschmackssache: Wer sie weicher mag, gart sie einfach länger. Ich dämpfe sie, denn das hat den Vorteil, dass sie nicht so viel Wasser aufnehmen und nachher die Vinaigrette nicht verwässern. Und die Vinaigrette schmeckt nicht nur mit Kerbel, sondern auch mit Petersilie oder Schnittlauch oder anderen Kräutern – Herumprobieren schadet nicht!

Spargelsalat mit Kerbelvinaigrette
Quelle: 
Zubereitungszeit: 
Garzeit: 
Zeitbedarf gesamt: 
Portionen: 2
 
Zutaten
  • 1 kg Spargel
  • 1 TL mittelscharfer Senf (Dijonsenf ist besonders fein)
  • 2 EL Aceto balsamico bianco (weißer Balsamico-Essig)
  • 4 EL gutes Olivenöl extra vergine
  • 1 TL abgeriebene Schale von 1 Bio-Zitrone
  • 1 Bund Kerbel
  • Salz, schwarzer Pfeffer
Anleitung
  1. Den Spargel schälen, die Enden abschneiden und die Stangen in mundgerechte Stücke schneiden. Die Spargelstücke in einem Topf mit Dämpfeinsatz über kochendem Wasser 8 Minuten dämpfen (oder länger, wenn sie weicher werden sollen). Den Topf vom Herd ziehen und den Deckel abnehmen, sodass der Spargel etwas ausdampft.
  2. Senf, Essig, Öl und Zitronenschale in einer Schüssel gut verquirlen. Die Kerbelblättchen von den gröberen Stängeln zupfen, hacken und mit dem Spargel unter die Vinaigrette heben.
  3. Den Salat lauwarm oder kalt servieren.

Spargelsalat mit Kartoffelsoufflé

Schinken und Kartoffeln kann man übrigens auch zu diesem Salat servieren. Bei uns gab es diesmal ein Kartoffel-Käse-Soufflé dazu, das eher in die Kategorie „ganz nett“ fiel. Mal sehen, vielleicht teste ich da noch mal weiter dran rum.

Wie ist das bei euch – was ist euer liebstes Spargelrezept? Und probiert ihr öfter mal was Neues aus?

5 Gedanken zu “Mein Lieblingsspargel: Spargelsalat

  1. Anna c.

    Ich bin was Spargel und Erdbeeren angeht wenig experimentierfreudig- wobei mit so einer Kerbelvinaigrette könnte ich mir das schon gut vorstellen. Vielleicht erholt sich ja der Kerbel wieder. Der hatte sich so schön ausgesät- nur leider in die Wiese und wurde abgemäht.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


Indem Sie diese Seite weiter nutzen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Auf dieser Website lautet die Cookie-Einstellung "Cookies zulassen", um Ihnen das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn Sie diese Website weiter nutzen, ohne Änderungen an Ihren Cookie-Einstellungen vorzunehmen, oder unten auf "Akzeptieren" klicken, dann erklären Sie sich mit dieser Einstellung einverstanden.

Schließen