Fremdgebloggt: Über die Kunst, Kochbücher zu übersetzen

Fremdgebloggt: Über die Kunst, Kochbücher zu übersetzen

Im Rahmen der jährlichen Blogwichtelaktion meines wunderbaren Netzwerks Texttreff habe ich für meine Übersetzerkollegin Birte Mirbach einen Artikel über die großen und kleinen Stolperfallen bei der Kochbuchübersetzung geschrieben. Wer also immer schon mal wissen wollte, woran ich so herumknoble, wenn ich aus einem englischsprachigen Kochbuch ein deutsches mache: bitte hier…

Weiterlesen


Blogwichtelbeitrag: Meine Gefühle zum Thema Essen

Einmal im Jahr bewichteln sich die bloggenden Mitglieder des Netzwerkes Texttreff gegenseitig mit Blogartikeln. Diesmal hat mir Manon García einen Text geschenkt. Manon beschäftigt sich auf www.hochbegabt-oder-hochsensibel.manongarcia.de mit Hochbegabung, Hochsensibilität und Asperger. Hier schreibt sie darüber, wie diese Themen ihre Gefühle in Bezug aufs Essen beeinflussen. Danke, Manon! Spät erkannte…

Weiterlesen


Dukkah und die Sache mit den selbst gemachten Geschenken

Dukkah und die Sache mit den selbst gemachten Geschenken

Hurra, ich bin ein Adventskalendertürchen! Nämlich in Zorras traditionellem Kulinarischen Adventskalender im Kochtopf-Blog: 24 Tage lang stellen verschiedene Foodbloggerinnen und -blogger ihre festlichen, schnellen oder aufwendigen, jedenfalls weihnachtlichen Rezepte vor, und außerdem gibt es jede Menge Preise zu gewinnen. Dass ich dieses Mal dabei sein darf, ehrt mich sehr. Mitgebracht…

Weiterlesen


Resteverwertung Hühnerbrühe 2: Jambalaya mit Huhn und Chorizo

Resteverwertung Hühnerbrühe 2: Jambalaya mit Huhn und Chorizo

Ihr erinnert euch: Es gab Hühnerbrühe. Und dadurch ziemlich viel übriges Hühnchenfleisch, aus dem ich zunächst einmal Geflügelsalat fabrizierte. Ein weiterer Teil des Fleischs wanderte in die Suppe, und aus dem Rest wurde Jambalaya: Reis-mit-allem-Pfanne nach Art der amerikanischen Südstaaten. Inspiriert hatte mich Kochpoetin Eva mit ihrem leicht abgewandelten Jambalaya-Rezept;…

Weiterlesen


Die Sache mit dem Kohlrabi, oder: Warum Regional eben nicht das bessere Bio ist

Die Sache mit dem Kohlrabi, oder: Warum Regional eben nicht das bessere Bio ist

Letzten Freitag habe ich gebarcampt. Oder bargecampt, keine Ahnung, wie das korrekt heißt. Jedenfalls: Ich war beim Barcamp Hamburg, um mal wieder neue Ideen, neue Anregungen, neue Impulse zu bekommen, neues Wissen aufzunehmen, neuen Menschen zu begegnen und über neue Themen zu sprechen. Tatsächlich, ein bereichernder Tag! Ich habe gelernt, welche…

Weiterlesen

Indem Sie diese Seite weiter nutzen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Auf dieser Website lautet die Cookie-Einstellung "Cookies zulassen", um Ihnen das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn Sie diese Website weiter nutzen, ohne Änderungen an Ihren Cookie-Einstellungen vorzunehmen, oder unten auf "Akzeptieren" klicken, dann erklären Sie sich mit dieser Einstellung einverstanden.

Schließen